„Nimm`s mit“ Gemeinsam für eine saubere Natur

„Nimm`s mit“ Gemeinsam für eine saubere Natur

„Nimm`s mit“
Zwei Worte, die im Grunde schon alles sagen.

Unter diesem Motto haben die Blogger-Kollegen von gipfelfieber.com eine Aktion gestartet, die jede Unterstützung von uns allen verdient. Ich gebe hier die Pressemitteilung von gipfelfieber.com wieder, in der ich das einengende Wort Bergwelt durch Natur ersetzt habe. Denn das Problem Umweltverschandelung durch liegen gebliebenen Müll betrifft auch die Vulkaneifel und andere Regionen. Also: „Nimm`s mit“ Gemeinsam für eine saubere Natur. Weiterlesen

Immerather Maar – Kurze Wanderung rund um Immerath

Immerather Maar

Dieser Beitrag zum Immerather Maar wird kein Wanderbericht im üblichen Sinn. Der lohnt sich auch nicht bei einer Strecke von knapp über 5 Kilometern. Aber die Fotos die ich bei dieser kurzen Tour bei herrlichem Frühlingswetter geschossen habe, möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Am Ende des Beitrages gibts den Track der Tour auf Google-Maps, allerdings haben wir diesmal als Startpunkt den kleinen Parkplatz oberhalb des Maars gwählt. Weiterlesen

Pulvermaar mit Römerberg und Strohner Märchen

Georoute

Das Naturschutzgebiet erstreckt sich zwischen Gillenfeld und Strohn im Bereich der durch eine Vulkangruppe geformten Landschaft aus zwei Maaren und einem 65 Meter hohen Tuff- und Schlackenkegel, dem Römerberg.

Zuerst explodierte im Süden das Strohner Maar. Beim nächsten Ausbruch entstand der heute etwas asymmetrische Vulkankegel Römerberg. Seine Südhälfte rutschte irgendwann in das Strohner Maar ab und verfüllte es! Zu guter Letzt entstand das Pulvermaar. Weiterlesen

Der Geopark Vulkaneifel

Pulvermaar im Geopark Vulkaneifel

Der „Geopark Vulkaneifel“ umfasst die Landschaft der Vulkaneifel, also jenen Raum der zentralen Eifel, der durch seine Vulkane und Maare geprägt und berühmt ist. Das „Abenteuer Vulkanismus“ nimmt hier Gestalt an, lockt Gäste ebenso wie Wissenschaftler aus aller Welt. Die wassergefüllten Maare, oft auch als blaue Augen der Eifel bezeichnet, machen den Reiz dieser einmalig schönen Landschaft aus.

Vulkane der Eifel

Die Vulkane der Eifel mögen erloschen sein, die Faszination einer durch ihre vulkanischen Aktivitäten geformten Naturlandschaft ist ungebrochen. Weiterlesen

Der Mythos Vulkaneifel soll neu erzählt werden

»Wir sollten in unserer hektischen Zeit immer wieder mal innehalten, damit unsere Seele uns folgen kann«, so Sieghard Preis. Der österreichische Tourismusberater beschäftigt sich seit geraumer Zeit im Auftrag der Eifel Tourismus (ET) GmbH mit der Entwicklung und Positionierung der Eifel als vorbildliche „Slow Travel Erlebnisregion“ in Europa. Er stellte dieses Konzept u. a. auf dem Tourismustag RLP 2014 in Simmern vor.

Das erklärte Ziel des „Slow Travel“- Projektes besteht in der Kreation eines gemeinsamen Auftrittes gut ausgewählter Wege unter dem thematischen Dach einer gemeinsamen Geschichte. Die zahlreichen Wandermöglichkeiten in der Vulkaneifel sind unter dem Motto „Feuer unter dem Dach“ in acht modulare Wegabschnitte unterteilt. Diese ermöglichen eine individuelle und bedarfsgerechte Zusammenstellung von Wandertouren.

Aber das wirklich Neue und Besondere ist: Sie erzählen spannende Geschichten voller dramatischer Ereignisse, beinahe unglaublicher Entwicklungen wie auch alltäglicher Schicksale, die sich im Laufe einer langen Erdgeschichte ereignet haben oder gerade ablaufen.

Quelle: Geopark Vulkaneifel