Klang der Vulkane – Galakonzert des MV Manderscheid

Klang der Vulkane

Wie klingt eine Landschaft, die vom Vulkanismus geprägt wurde? Dieser Frage gehen die 60 Musikerinnen und Musiker seit einigen Wochen bei den Proben zum Jahreskonzert auf den Grund. Die Antwort darauf werden sie am 17.12. im Kursaal der Stadt Manderscheid präsentieren: mit einem Abend voller Klangfeuer und musikalischer Leidenschaft.

Unter der Schirmherrschaft des UNESCO Global Geopark Vulkaneifel widmet der Musikverein Manderscheid das traditionelle Jahreskonzert seiner Heimat: der Vulkaneifel. (Quelle: allevents.in )

Das in der Region bestens bekannte Orchester hat für dieses besondere Konzert eine Reihe von Kompositionen rund um die Themen Landschaft & Vulkanismus ausgewählt. In „Terra Vulcania“ von Otto M. Schwarz und in „Godess of fire“ von Steven Reineke wird die Urgewalt der Erde klanglich erlebbar – gewaltige Explosionen und Feuer aus dem Inneren der Erde werden instrumental vertont. Wenngleich der Komponist Rossano Galante vielleicht nie in der Eifel war, hätte sein Werk „God’s Country“ durchaus bei einer Wanderung auf dem Eifelsteig entstehen können. Er lässt die Musiker mit ihren Instrumenten ein beeindruckendes Bild malen: von dichten Wäldern, romantischen Dörfern und von sanften Höhen mit duftenden Wiesen und leise plätschernden Bächen.

25f7a320e0e976b0f43b922475a2877c

Als wunderbare Ergänzung zu den Tonmalereien des Orchesters dürfen sich die Zuhörer auf die Stimme der am Stadttheater Trier engagierten Sopranistin Eva Maria Amann freuen. Sie wird den Abend mit Arien wie „O mio babbino caro“ von Giacomo Puccini und „Im Feuerstrom der Reben“ von Johann Strauß in besonderer Weise umrahmen.

Lassen sie sich in eine einmalige und tief bewegende musikalische Landschaft entführen. Folgen Sie dem Klang der Vulkane! (Quelle: allevents.in )

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Kategorie Allgemein, Journal, Vulkaneifel

Als Westfale verschlug es Herbert Peck Anfang der 1980ger Jahre nach Koblenz und vor einigen Jahren dann monatsweise in die Vulkaneifel. Begeistert von der Landschaft und den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten (Wandern, Biken, Fischen) , hat er sich vorgenommen, andere daran teilhaben zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.