Vom Pulvermaar zum Ellscheider Fenster auf dem Sauberg

Ellscheider Fenster

Die Wetterprognose war gut, zwei Tage durchwachsenes Wetter ohne eine vernünftige Tour lagen hinter mir. Also fasse ich am Vorabend den guten Vorsatz: Morgen wanderst du dem Sonnenaufgang entgegen. Da nicht allzu viel Zeit zur Verfügung stand, wähle ich eine kurze Route aus: Es solle vom Feriendorf Pulvermaar zum Ellscheider Sauberg gehen, auf dem eines der Ellscheider Fenster steht. Also alles vorbereitet und um 4:30 Uhr aufstehen und wanderfertig machen. Nach der kühlen Nacht sind die Wiesen vom Tau benetzt, also auch die Gamaschen anlegen. So präpariert gehe ich um 5:30 Uhr bei der ersten Morgenröte los.

Weiterlesen

Wanderung auf drei Themenwegen in der Ferienregion Pulvermaar

Vorgenommen hatte ich mir eine Wanderung auf drei Themenwegen der Ferienregion Pulvermaar in der Vulkaneifel. An verschiedenen Punkten ist der Übergang von einem Themenweg auf einen anderen möglich. Allerdings bin ich in Gillenfeld gestartet und Gillenfeld als Zentrum der Ferienregion Pulvermaar ist nicht direkt an einen der Themenwege angebunden. So wurde aus dem Vorhaben dann doch eine Tour von gut 25 km. Weiterlesen

Auf dem Lavaweg durch das Sammetbachtal

Lavaweg

Ein wundervoller Wanderweg mit sehr unterschiedlichen Wegabschnitten und reichlich Höhepunkten, wie der Strohner Schweiz und den Maaren. Der Abschnitt durch das Sammetbachtal gehört mit Sicherheit zu den Schönsten Wegen in der Vulkaneifel.

Highlight der Tour sind: Pulvermaar, Holzmaar, Strohner Märchen, das Sprinker Maar, die Strohner Schweiz, das Trautzberger Maar und der Mückelner Klosteweiher. Weiterlesen

Der Keltenrundweg – ein »Wanderweg« im besten Wortsinn

Keltenrundweg

Keine Burgruinen oder spektakuläre Wasserfälle, aber andere Sehenswürdigkeiten säumen den Keltenrundweg, einen Wanderweg im besten Wortsinne. Der waldreiche Weg führt an der Wachholderheide «Geisert» vorbei zum Demerather Drees, einem Sauerbrunnen. Weiter gehts zur Vulcano-Plattform — einem 24 m hohen Aussichtsturm — auf der Steineberger Ley. Dort finden wir auch einen den Kelten zugeschriebenen Steinwall, der dem Keltenrundweg seinen Namen gegeben hat. Über eine Hochebene geht es auf samtweichen Wiesenwege weiter ins Ueßbachtal.

Weiterlesen

Ferienregion Pulvermaar: Große Tour rund um Gillenfeld

Diese Tour um Gillenfeld in der Ferienregion Pulvermaar streift zwei Maarseen, zwei Hochmoore und das kleinste Maar der Eifel. Ein Abstecher zum Naturschutzgebiet «Sangweiher» ist möglich.

Die Ferienregion «Rund ums Pulvermaar» liegt im Südteil des «Westeifeler Vulkanfeldes». Vor mehr als 20.000 Jahren haben heftige Vulkanausbrüche eine einzigartige Landschaft geformt und damit eine wundervolle Idylle geschaffen, die heute den besonderen Reiz unserer Region darstellt. Weiterlesen

Die Ferienregion Pulvermaar stellt sich vor

Ferienregion Pulvermaar

«Augen der Eifel» … so werden die Maare genannt, die für die Ferienregion Pulvermaar so prägend sind. Die Ferienregion “Rund ums Pulvermaar” liegt im Südteil des “Westeifeler Vulkanfeldes”. Vor mehr als 20.000 Jahren haben heftige Vulkanausbrüche eine einzigartige Landschaft geformt und damit eine wundervolle Idylle geschaffen, die heute den besonderen Reiz dieser Region darstellt. Weiterlesen

Fotoausstellung „Sagenhafte Vulkaneifel“ von Sven Nieder

Mit Lichtmalerei erweckt der Dauner Fotograf Sven Nieder Sagen der Vulkaneifel zum Leben. In der Ausstellung «Sagenhafte Vulkaneifel» in der Kreissparkasse Vulkaneifel zeigt der Fotograf großformatige Bilder von sagenhafte Orte in ungewohnten Lichtstimmungen.

„Auf den Bildern sehen wir Orte, die uns bestens vertraut sind“, sagt Schriftsteller Christian Humberg in seiner Laudatio. „Obwohl wir die Orte kennen, bleiben wir staunend vor diesen Bildern stehen. Wir sehen gewissermaßen das Sagenhafte in ihnen“

„Das ist ja die wörtliche Übersetzung des altgriechischen Wortes Fotografie, mit Licht schreiben oder malen“, erläutert Nieder in einem TV-Gespräch. Die Ausstellung ist bis zum 10. Februar in der Schalterhalle der Kreissparkasse zu sehen.

Bericht dazu im volksfreund

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Winterwanderung auf dem Antoniusweg bei Ellscheid

Antoniusweg

Der Antoniusweg bei Ellscheid ist ein reiner Naturgenuss! Verträumte Täler mit sprudelnden Bachläufen, stille Waldpassagen und fantastische Ausblicke bei den Ellscheider Fenstern in die Vulkaneifel wechseln sich ab. Im Winter entfaltet eine Wanderung auf dem Antoniusweg den besonderen Zauber einer stillen, in sich ruhenden Landschaft und die Ausblicke auf das gleißende Weiß der schneebedeckten Vulkaneifel.

Da ich den Antoniusweg erst über einen Zuweg durch vom Pulvermaar erreiche und nicht beim „Antonius mit den Schweinen“ in Ellscheid starte, verlängert sich der Rundweg auf ca. 16 km. Weiterlesen

Video zur Winterwanderung durchs Sammetbachtal

Sturmtief Egon hatte die Vulkaneifel reichlich mit Schnee versorgt, beste Gelegenheit für eine Winterwanderung durchs Sammetbachtal. Die Tour vom Holzmaar durch das Sammetbachtal in die Strohner Schweiz und zum Pulvermaar hatte ich im Sommer schon erkundet und hier beschrieben.

Aus diesem Grunde verzichte ich hier auf eine ausführliche Wegbeschreibung und lasse die Fotos erzählen, welchen Zauber das winterliche Sammetbachtal und auch das Holzmaar und die Eifelhöhen zwischen Sprink und dem Pulvermaar auf mich wirken ließen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Winterwanderung durchs Sammetbachtal

Winterwanderung durchs Sammetbachtal

Sturmtief Egon hatte die Vulkaneifel reichlich mit Schnee versorgt, beste Gelegenheit für eine Winterwanderung durchs Sammetbachtal. Die Tour vom Holzmaar durch das Sammetbachtal in die Strohner Schweiz und zum Pulvermaar hatte ich im Sommer schon erkundet und hier beschrieben.

Aus diesem Grunde verzichte ich hier auf eine ausführliche Wegbeschreibung und lasse die Fotos erzählen, welchen Zauber das winterliche Sammetbachtal und auch das Holzmaar und die Eifelhöhen zwischen Sprink und dem Pulvermaar auf mich wirken ließen. Weiterlesen