Oberer Lieserpfad von Daun nach Manderscheid

Lieserpfad

Der Lieserpfad ist der schönste Wanderweg der Eifel. Die Eifel ist das schönste Mittelgebirge Deutschlands. Deutschland ist das beste Wanderland der Welt. Also ist der Lieserpfad der schönste Wanderweg der Welt. Quod erat demonstrandum. (Manuel Andrack)
Wir haben uns entschlossen unsere Tageswanderung auf dem oberen Lieserpfad nicht am eigentlichen Startpunkt Kurpark Daun zu beginnen, sondern am Gemündener Maar. So haben wir noch Zeit, das Gemündener Maar von seiner schönsten Seite zu sehen: Unterhalb des Dronketurms liegt das Maar eingebettet in die weite Landschaft der Vulkaneifel vor uns.

Weiterlesen

Drei-Königs-Wanderung rund um die Strotzbüscher Mühle

Strotzbüscher Mühle

Hans-Christian Boer vom Naturcampingplatz Strotzbüscher Mühle und der Maarwanderer Herbert Peck (zertifizierter Wanderführer DWV) bieten in der Zeit um das Drei-Königs-Fest (4. bis 7. Januar 2018) ein ganz besonderes Wanderevent in / an und um die Strotzbüscher Mühle herum an. Unter dem Motto Die Natur als Unterkunft bieten wir ein Programm, in dem das Wandern zwar im Vordergrund steht, bei dem bestes Essen und Trinken sowie gemütliche Kamingespräche mit interessanten Gästen nicht zu kurz kommen. Zum Angebot Weiterlesen

Bloggerwandern in der Ferienregion Pulvermaar

Am Wochenende vom 20. bis zum 22. Oktober haben Wanderblogger-Kolleginnen und -Kollegen die Ferienregion Pulvermaar besucht. Obwohl Petrus uns die eher feuchte Seite der Ferienregion zeigte, waren wir mit guter Laune und viel Spaß unterwegs. Die Tour führte uns unter anderen Zielen ans Pulvermaar, den Mürmes und das Holzmaar. Da ich das Treffen mitorganisiert habe, möchte ich keinen eigenen Text dazu schreiben und verlinke hier nur die Beiträge der Teilnehmer in der Reihenfolge des Erscheinens. Viel Spaß beim Lesen der sicher schönen Beiträge. Schaut immer mal wieder rein, der Beitrag erfährt laufend Updates. Weiterlesen

Herbstwanderung im Nebel – Die Natur hält den Atem an

Nach zwei Wochen intensiven Erlebens —zunächst auf dem Zertifizierungskurs zum Wanderführer DWV und dann an dem darauf folgenden Wanderblogger-Wochenende in der FerienRegionPulvermaar — die mich mit neuen Eindrücken und Erlebnissen schier überfluteten, war eine „Kopf-Frei-Wanderung“ angesagt. Nebliges Oktoberwetter, das akustische und optische Reize, die weiter als 50 m entfernt waren, von mir fernhielten, war dazu wie geschaffen für eine Herbstwanderung. Weiterlesen

Die Georoute der FerienRegion Pulvermaar

Jedes Örtchen in der Vulkaneifel, das etwas auf sich hält, weist eine «Georoute» aus. Im Gegensatz zu den meisten Anderen wartet diese Georoute mit echten geologischen Highlights auf. Die Georoute startet in Gillenfeld, streift das Ellscheider Trockenmaar und ein Übergangsmoor, den Mürmes . Weiter geht es zum Vulkansystem Hetsche Maar -— Dürre Maar — Holzmaar und führt durch die geologisch und archeologisch interessanten Alfbachauen ins Vulkansystem Strohner Märchen — Römerberg — Pulvermaar . Den Abschluss bildet ein Blick in die Lavagrube im Pulvermaar-Krater, in dem die Ablagerungsschichten der diversen Ausbrüche des Pulvermaar-Vulkans sichtbar sind. Weiterlesen

Drei Themenwege durch die FerienRegion Pulvermaar

Themenwege

Die Themenwege der Ferienregion Pulvermaar habe ich inzwischen schon in einigen Berichten vorgestellt. Es sind Wanderwege von 12 bis 20 km Länge, die sich in ihrer Charakteristik sehr unterscheiden. Über drei der Wege möchte ich heute berichten, es geht los mit dem Wendelinusweg . Der abwechslungsreiche Rundweg führt sie durch zwei Maare mit unterschiedlichem Charakter mit ihren einzigartigen Panoramen: Eines völlig verlandet, das andere mit einer Wassertiefe von knapp 2 m eines der flachsten Maare der Vulkaneifel. Weiter gehts über historische Mühlenpfade, durch den wildromantischen Abschnitt des Üßbachtales und die Abgeschiedenheit verschiedener Naturschutzgebiete. Weiterlesen