Der Mythos Vulkaneifel soll neu erzählt werden

»Wir sollten in unserer hektischen Zeit immer wieder mal innehalten, damit unsere Seele uns folgen kann«, so Sieghard Preis. Der österreichische Tourismusberater beschäftigt sich seit geraumer Zeit im Auftrag der Eifel Tourismus (ET) GmbH mit der Entwicklung und Positionierung der Eifel als vorbildliche „Slow Travel Erlebnisregion“ in Europa. Er stellte dieses Konzept u. a. auf dem Tourismustag RLP 2014 in Simmern vor.

Das erklärte Ziel des „Slow Travel“- Projektes besteht in der Kreation eines gemeinsamen Auftrittes gut ausgewählter Wege unter dem thematischen Dach einer gemeinsamen Geschichte. Die zahlreichen Wandermöglichkeiten in der Vulkaneifel sind unter dem Motto „Feuer unter dem Dach“ in acht modulare Wegabschnitte unterteilt. Diese ermöglichen eine individuelle und bedarfsgerechte Zusammenstellung von Wandertouren.

Aber das wirklich Neue und Besondere ist: Sie erzählen spannende Geschichten voller dramatischer Ereignisse, beinahe unglaublicher Entwicklungen wie auch alltäglicher Schicksale, die sich im Laufe einer langen Erdgeschichte ereignet haben oder gerade ablaufen.

Quelle: Geopark Vulkaneifel

Kategorie Featured, Slow Travel

Als Westfale verschlug es Herbert Peck Anfang der 1980ger Jahre nach Koblenz und vor einigen Jahren dann monatsweise in die Vulkaneifel. Begeistert von der Landschaft und den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten (Wandern, Biken, Fischen) , hat er sich vorgenommen, andere daran teilhaben zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.