Vulkaneifel-Muße-Pfade – Auf dem Vulkan wandern

Vulkaneifel-Pfade

In 2016 werden in der Vulkaneifel gleich acht der Vulkaneifel-Pfade zu Geschichtenerzählern: Es sind die im Werden begriffenen Vulkaneifel-Muße-Pfade, die — so das Magazin Wanderland der Eifel Tourismus GmbH prosaisch — „mit dem Vulkan tanzen“.

Wie fast keine andere Landschaft trägt die Vulkaneifel ihre von Feuer und Wasser geprägte Geschichte zur Schau, Weiterlesen

Wandern – eine Tätigkeit der Beine und Zustand der Seele

Wandern ist eine Tätigkeit der Beine – und ein Zustand der Seele

Der Blick über weite Felder, die Stille im Wald oder die Farben einer Sommerwiese, all das bringt der Seele Frieden. »Beim Gehen tun wir nichts, nichts anderes als gehen. Aber nichts anderes zu tun haben, als zu gehen, ermöglicht uns, das reine Gefühl für das Sein wieder zu finden, die schlichte Freude am Dasein, die unsere Kindheit ausmachte«, sagt der französische Philosoph und passionierte Wanderer Frédéric Gros in seinem Buch Unterwegs Eine kleine Philosophie des Gehens. Weiterlesen

Slow Wandern – Nicht einfach nur drauflos wandern

Slow Wandern

Der Wanderer über dem Nebelmeer (Caspar David Friedrich) Quelle:Wikipedia

Caspar David Friedrich, der bedeutendste Künstler der deutschen Frühromantik, war ein überzeugter Slow Traveller – obwohl es den Begriff in seiner Zeit noch nicht gab. Rügen war Caspar David Friedrichs Lieblingsinsel. Immer wenn der Maler nach Rügen reiste, setzte er gemächlich mit dem Segelboot auf die Ostseeinsel über und wanderte dann zu Fuß weiter. In der Kutsche zu reisen sei zu schnell und zu unproduktiv.

Weiterlesen

Feuer, Wasser, Erde und Luft

In der Vulkaneifel spielen die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft eine herausragende Rolle.

Der Mythos Vulkaneifel soll neu erzählt werden

»Wir sollten in unserer hektischen Zeit immer wieder mal innehalten, damit unsere Seele uns folgen kann«, so Sieghard Preis. Der österreichische Tourismusberater beschäftigt sich seit geraumer Zeit im Auftrag der Eifel Tourismus (ET) GmbH mit der Entwicklung und Positionierung der Eifel als vorbildliche „Slow Travel Erlebnisregion“ in Europa. Er stellte dieses Konzept u. a. auf dem Tourismustag RLP 2014 in Simmern vor.

Das erklärte Ziel des „Slow Travel“- Projektes besteht in der Kreation eines gemeinsamen Auftrittes gut ausgewählter Wege unter dem thematischen Dach einer gemeinsamen Geschichte. Die zahlreichen Wandermöglichkeiten in der Vulkaneifel sind unter dem Motto „Feuer unter dem Dach“ in acht modulare Wegabschnitte unterteilt. Diese ermöglichen eine individuelle und bedarfsgerechte Zusammenstellung von Wandertouren.

Aber das wirklich Neue und Besondere ist: Sie erzählen spannende Geschichten voller dramatischer Ereignisse, beinahe unglaublicher Entwicklungen wie auch alltäglicher Schicksale, die sich im Laufe einer langen Erdgeschichte ereignet haben oder gerade ablaufen.

Quelle: Geopark Vulkaneifel

Die Vulcano-Pfade

Der/die Vulcano-Pfad(e) ist/sind eine einzige Einladung zu grandiosen Aussichten und interessanten Einblicken in geologischen Leckerbissen.

Der mehr als 26 km lange Rundweg ist einer der 14 Vulkaneifel-Pfade, allesamt Partnerwege am Eifelsteig. Gleich fünf der neuen 14 Vulkaneifel-Pfade führen zu den berühmten „blauen Augen der Eifel“, den Maaren. Dazu gehört auch der Vulcano-Pfad, der am Schalkenmehrener Marr entlang führt. Weitere Highlights sind: Das Naturschutzgebiet Mürmes, ein Lavafeld und die einmaligen Aussichten von der Steineberger Ley. Weiterlesen